Bachblüten-Therapie nach Dr. Edward Bach

Bachblüten sind eine pflanzliche Behandlungsmethode, die vor allem auf seelische und geistige Veränderungen abzielt und körperliche Beschwerden dadurch positiv beeinflusst.

 

Mich fasziniert auch heute noch, nach so vielen Jahrzehnten des Wirkens des Arztes, die Tatsache, dass Dr. Bach hellfühlig war, so wie ich es bin. Er konnte mit seinen Händen die Vibrationen und die Kraft, die jede Pflanze abstrahlte, fühlen. Er war hochsensitiv und fühlte die Information der Pflanzen sofort in seinem eigenen Energiefeld. Er wählte für die Heilung am Menschen nur die 38 vollkommensten Pflanzen von stärksten Kraftorten aus. Jede dieser Pflanzen entspricht jeweils einer sogenannten Charakterschwäche oder einem negativen Gemütszustand des Menschen.

 

 In der heutigen schnelllebigen stressigen Zeit gebe ich Bachblüten gerne kurzfristig, zum Beispiel bei:

  • jeglicher Form von Ängsten
  • Prüfungsangst
  • Schlafstörungen (als Zugabe)
  • Eifersucht
  • Panikattacken
  • Jähzorn u.v.m.

 

Bachblüten mildern bestimmte negative Charaktereigenschaften, machen milde mit sich und anderen und helfen durch seelische Heilung, körperliche Blockaden aufzulösen.